Reisen

Reise Code: ZC023M / 13 Tage / Empfohlener Reisezeitraum: Juli, August
                                    


Mongolische Steppe und chinesische Kaiserstadt

Reiseverlauf: Ulan Bator – Tereldsch – Beijing – Datong – Beijing

Reiseverlauf: Ulan Bator –  Tereldsch – Beijing – Datong – Beijing

Diese Reise vereint auf perfekte Weise das Erlebnis Mongolei mit dem kaiserlichen China. Sie fliegen zunächst nach Ulan Bator und erleben dort die eindrucksvolle mongolische Kultur. Die neuere mongolische Geschichte mit der Unabhängigkeit seit 1911 wird Ihnen hier ebenso begegnen wie das Erbe des Dschingis Khan. Mit mehreren Ausflügen in die nähere Umgebung der mongolischen Hauptstadt lernen Sie auch die Weite des Steppenlandes kennen und haben Gelegenheit, das Nomadenleben zu erkunden. Von den berühmten Przewalski-Pferden bis zum mongolischen Staatszirkus erwartet Sie ein faszinierender Einblick in das Land der Nomaden.

Im zweiten Teil der Reise besuchen Sie Beijing (Peking), die Hauptstadt Chinas, welche Ihnen eine spannende Kombination aus historischer Kaiserstadt und moderner Metropole bietet. Sie werden auf den Spuren der chinesischen Kaiser wandeln, die weltberühmte Große Mauer besichtigen, und mit den Yungang-Grotten in Datong ein bedeutendes Zeugnis buddhistischer Kunst erleben.

Eine Besonderheit dieser Reise ist, daß sie viele Facetten dieser zwei so unterschiedlichen Länder ohne den Aufwand einer klassischen Rundreise erleben können. Sie wohnen in nur vier verschiedenen Unterkünften – darunter eine Nacht in der mongolischen Ger (Jurte) – und erleben die Unterschiede zwischen Land- und Stadtleben ebenso wie große Zeugnisse dieser beiden Kulturen.


  • Individuelle Anreise*

  • Tag 1 (M**): Ankunft Ulan Bator

    In Ulan Bator begrüßt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen und begleitet Sie zum Hotel. Nach einem gemeinsamen Mittagessen machen wir eine Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt der Mongolei. Das Zentrum der Stadt bildet der Suchbaatar-Platz auf dem ein Reiterdenkmal an diesen Helden des Unabhängigkeitskrieges von 1921 erinnert. Hier befinden sich auch das Parlamentsgebäude, das Opern- und Schauspielhaus und die Börse. Sie werden außerdem die Nationalbibliothek und den 'Ich Delguur', das größte und älteste Kaufhaus am Platz besuchen. Abends haben Sie die Gelegenheit, die traditionellen 'Booz', Teigtaschen mit Lammfleischfüllung, zu genießen.
  • Tag 2 (F/M): Ulan Bator

    Heute besichtigen wir das größte aktive Kloster Ulan Bators, das Gandan-Kloster. 1838 gegründet und bis heute von der 'Jurtenstadt' Ulan Bators umgeben, vermittelt es noch die Ursprünge seiner Bedeutung als Zentrum des lamaistischen Glaubens. Zusätzlich zur umfassenden Klosterbibliothek ist das Gandan Kloster auch für den angrenzenden Migjid Dschanraisig Tempel berühmt, der im Gedenken an die Unabhängigkeit der Mongolen von der chinesischen Fremdherrschaft 1912 errichtet wurde. Danach geht es zum Museum des Bogd Khan, des geistlichen und weltlichen Oberhauptes der Mongolen zwischen 1911 und 1924. Sein Winterpalast ist heute ein Museum mit vielen Exponaten des Buddhismus. Interessanterweise können hier aber auch die persönlichen Gegenstände des damaligen mongolischen Staatsoberhauptes bestaunt werden – vom ersten Auto der Mongolei bis zu einer umfangreichen Sammlung ausgestopfter Tiere.
  • Tag 3 (F/M): Ulan Bator – Khustain Uul Naturreservat – Ulan Bator

    Heute machen wir einen Tagesausflug zum Khustain Uul Naturreservat. Dort wurde 1992 erfolgreich ein Wiederansiedlungsprojekt für die berühmten Przewalskipferde initiiert. Das mongolische Urpferd wird hier übrigens Tachi (Takhi) genannt. In dieser Gegend leben außerdem Hirsche, Wölfe und Luchse. Auf dem Rückweg nach Ulan Bator machen wir bei der Klosterruine Manzuschir halt. Diese liegt am Südrand des Bogd Khan Berges und birgt Überreste des 1758 erbauten und im Rahmen der stalinistischen Herrschaft in den 1930er Jahren zerstörten Klosters. Am Berg lassen sich zudem noch Felszeichnungen buddhistischer Motive finden.
  • Tag 4 (F/M/A): Ulan Bator – 'Camp des 13. Jahrhunderts'

    In Ulan Bator besichtigen wir heute zunächst den Tchoidschin-Lama-Tempel, der 1904 für den Träger des Staatsorakels erbaut wurde, der hier seiner Aufgabe nachging, die Zukunft des Landes vorherzusagen. Als einer der wenigen Tempel, die in den 1930er Jahren der Zerstörungswut der Stalinisten entgingen, birgt er noch heute eine außerordentliche Sammlung von Zam-Masken und ist außerdem für seine Höllendarstellungen im Buddhismus berühmt. Später am Tag fahren wir zum 'Camp des 13. Jahrhunderts'. Hier scheint die Zeit Dschingis Khans, des großen mongolischen Eroberers, stillzustehen. Wie in einem Freilichtmuseum kann hier bestaunt werden, in welchem Prunk der große Khan lebte und wie er die Geschicke des Landes aus einer Jurte heraus führte. Um sich hineinversetzen zu können in das nomadische Leben, werden Sie diese Nacht in einer traditionellen mongolischen Ger (Jurte) verbringen. Zuvor haben Sie am Nachmittag die Gelegenheit die Natur in der Umgebung zu Fuß zu erkunden.
  • Tag 5 (F/M): Tereldsch Nationalpark – Ulan Bator

    Heute fahren wir in den nahegelegenen Tereldsch Nationalpark, wo wir zunächst eine skurrile Felsformation sehen werden, die der Form einer Schildkröte sehr ähnlich ist. Hier werden wir auch einen großen Owoo sehen und umrunden können, der den anhaltenden Glauben der Mongolen an die Götter der Natur symbolisiert. Außerdem werden wir eine Nomadenfamilie in ihrer Ger besuchen und Einblick in ihren Alltag mit der Natur gewinnen. Am Nachmittag besteht außerdem die Möglichkeit, auf Pferden oder bei einer gemütlichen Wanderung die Natur zu erkunden. Abends kehren wir nach Ulan Bator zurück.
  • Tag 6 (F/M): Ulan Bator

    Heute steht der Besuch des berühmten Nationalmuseums in Ulan Bator auf dem Programm. Hier sind neben anthropologischen und historischen Exponaten auch Sauriereier und andere paläontologische Funde aus der Gobi Wüste zu bestaunen. Danach werden wir den Herstellungsprozess von Kaschmirwolle zu sehen bekommen. Abends dann erwartet uns der mongolische Nationalzirkus mit einer spektakulären Aufführung.

    Für diese Reise bietet Ihnen Zoom China einen besonderen Service. In Beijing können Sie aus unterschiedlichen Tagesrouten auswählen – je nachdem, ob Sie die Hauptstadt Chinas bereits kennen und auf eine neue Art erleben möchten oder ob Sie am klassischen Besichtigungsprogramm der 'Kaiserstadt' teilnehmen. Pro Tag haben Sie die Wahl zwischen zwei Alternativbe-sichtigungen, die selbstverständlich beide von einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet werden.

  • Tag 7 (F/M): Ulan Bator - Beijing

    Heute verlassen wir die Mongolei und fliegen in die Hauptstadt Chinas. In Beijing begrüßt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen und begleitet Sie zum Hotel. Nach einem gemeinsamen Mittagessen haben Sie die Wahl zwischen:

    Alternative 1 - Sie besuchen den Sommerpalast. In der wunderschönen Gartenanlage, die sich die Kaiser zur Sommerfrische errichten ließen, werden Sie unter malerischen Wandelgängen spazieren und die Atmosphäre am dazugehörigen Kunming See genießen. Im Anschluß erleben Sie mit dem Tiananmen Platz einen Ort, der in älterer und neuerer chinesischer Geschichte stets Schauplatz bedeutender politischer Versammlungen und Ereignisse war.

    Alternative 2 - Sie besichtigen den Glockentempel, der mit seinen hunderten verschiedenen Ausstellungsstücken auch das größte Glockenmuseum Chinas ist. Eine Besonderheit ist die Yongle Glocke, die innen wie außen über und über mit unzähligen Schriftzeichen bedeckt ist. Im Anschluß sehen Sie im Yuanmingyuan die Ruinen des alten Sommerpalastes. Diese geben Ihnen einen Einblick in die frühen europäischen Einflüsse auf die chinesische Gartenarchitektur, u.a. sehen Sie die Überreste eines klassischen Labyrinthes.

    Am Abend haben Sie Gelegenheit mit einem Pekingentenmenü die Spezialität der Hauptstadt zu kosten.
  • Tag 8 (F/M): Beijing

    Den heutigen Tag beginnen wir gemeinsam mit der Besichtigung des Glocken- und des Trommelturmes. Früher wurden dort morgens die Glocken geläutet, während abends die Trommeln die Zeit anzeigten. Danach haben Sie wiederum die Wahl zwischen zwei Programmen:

    Alternative 1 - Ihr Weg führt Sie zum Kaiserpalast, der sogenannten Verbotenen Stadt. Hier hat der Kaiser mit seinem Hofstaat in Abschottung zum Volk gewohnt und die Geschicke des Landes kontrolliert. Desweiteren steht der Kohlehügel auf dem Programm, der sich im Norden des Kaiserpalastes erhebt. Von hier haben Sie einen guten Ausblick auf die Dächer des Palastes und erkennen die ganze Ausdehnung der Anlage.

    Alternative 2 - Sie besuchen die Residenz des Prinzen Gong. Diese Garten- und Wohnanlage ist außergewöhnlich gut erhalten. Eine Besonderheit ist die Theaterhalle, die für ihre ausgeklügelte Akustik berühmt ist. Ein Meisterwerk der Baukunst, dessen Geheimnisse selbst mit heutiger Technik kaum enträtselt werden können. Im Anschluß geht es für Sie weiter in den Beihai Park, der sich direkt nördlich des heutigen Regierungsviertels - Zhongnanhai - befindet und als einziger Teil der Seenanlage westlich der Verbotenen Stadt dem Volk zugänglich ist. Hier können Sie die berühmte Weiße Dagoba besichtigen, die im 17. Jahrhundert zu Ehren des Dalai Lama errichtet wurde. Außerdem können Sie sich wie viele Besucher ein Boot mieten. Am späten Nachmittag erleben Sie die Atmosphäre einer Straße aus der Ming Dynastie (Liulichang), in der sie entweder in einem Teehaus entspannen oder typische Souvenirs erstehen können.

    Am Abend können Sie ein köstliches vegetarisches Menü probieren.
  • Tag 9 (F/M): Beijing

    Am heutigen Tag werden zwei Routen ganz unterschiedlicher Art angeboten:

    Alternative 1 - Sie besuchen die Große Mauer bei Mutianyu. Dieser Abschnitt ist gut restauriert und erlaubt einen schönen Ausblick über die grüne Hügellandschaft. Sie haben ausreichend Zeit, das beeindruckende Bollwerk zu erklimmen und auf sich wirken zu lassen. Nach Rückkehr in Beijing steht die Haupteinkaufsstraße Wangfujing auf dem Programm.

    Alternative 2 - Sie besichtigen die neuen Wahrzeichen der Hauptstadt, welche das Stadtbild u.a. seit den Olympischen Spielen 2008 prägen. Architektonische Highlights wie das Vogelnest, der Wasserwürfel und die Oper, sowie das neue CCTV Gebäude namhafter Architekten werden dabei sein. Im Anschluß bleibt es modern: Sie besuchen das Künstlerviertel 798 Dashanzi. Hier befinden sich zahlreiche Kunstgalerien, deren Exponate sowohl junger als auch bekannter chinesischer Künstler zum Verkauf stehen. Auch haben Sie Gelegenheit aktuelle Ausstellungen des UCCA (Ullens Centre for Contemporary Art) zu erkunden.

  • Tag 10 (F/M): Beijing – Datong

    Auch heute gibt es zwei getrennte Routen im Angebot:

    Alternative 1 - Sie besuchen den Himmelstempel. Diese beeindruckende Anlage umfaßt die Halle der Ernteopfer, die Halle des Himmelsgewölbes und den Himmelsaltar. Außerdem können Sie dort die beeindruckende Echomauer testen.

    Alternative 2 - Sie besichtigen die Minggräber (Mingshisanling) bei Beijing. Dort können Sie einen imposanten Seelenweg mit Steinstatuen bewundern.

    Am späten Nachmittag fahren alle gemeinsam nach Datong.
  • Tag 11 (F/M): Datong

    Die Stadt Datong – heute ein Zentrum der Kohleindustrie – bietet vor allem ein beeindruckendes Kulturerbe. Wir besichtigen heute die berühmten Yungang-Grotten. Dort sind vor mehr als 1.500 Jahren über 50.000 Buddhafiguren unterschiedlicher Größe in den Fels gehauen worden. Diese Darstellungen unterscheiden sich durch ihre indischen und antiken Einflüsse von anderen bekannten Grotten in China. Im Anschluß besuchen wir die Neun-Drachen-Mauer, die einst den Eingang zum Palast von Prinz Zhugui gegen die Außenwelt abschirmte. Unser nächster Anlaufpunkt ist der Huayan Tempel, dessen Ursprünge in die Liao Dynastie zurückreichen.
  • Tag 12 (F/M): Datong – Beijing

    Der heutige Ausflug führt uns zum berühmten Hängenden Kloster, Xuankongsi, das sich spektakulär an den Berg Hengshan anlehnt. 40 Räume werden von wenigen tragenden Pfeilern gestützt. Der Berg Hengshan ist der nördlichste, der von den Taoisten als heilig verehrten Berge. Am Abend kehren wir mit der Bahn zurück nach Beijing.
  • Tag 13 (F): Rückreise nach Deutschland

    Transfer zum Flughafen.
     
  • * Auf Wunsch Buchung internationaler oder innerchinesischer Flüge zur An- und Abreise zu tagesaktuellen Preisen möglich.
  • ** Frühstück (F), Mittagessen (M) und Abendessen (A) sind nur wie ausgeschrieben im Reisepreis enthalten. Ansonsten gilt: Abendessen wird auf Wunsch organisiert, ist jedoch exklusive.
  • Download des Reiseprogramms als pdf:
    ZC023M Mongolische Steppe und chinesische Kaiserstadt

 
Auf Wunsch Buchung internationaler oder innerchinesischer Flüge zur An- und Abreise zu tagesaktuellen Preisen möglich.
Frühstück (F), Mittagessen (M) und Abendessen (A) sind nur wie ausgeschrieben im Reisepreis enthalten. Ansonsten gilt: Abendessen wird auf Wunsch organisiert, ist jedoch exklusive.