Reisen

Reise Code: ZC015 / 17 Tage / Empfohlener Reisezeitraum: September
                                     


Kaiserstadt, Buddhas und der Jangtse

Reiseverlauf: Beijing – Datong – Beijing – Chengdu – Leshan – Chengdu – Chongqing – Jangtse Kreuzfahrt – Shanghai

Reiseverlauf: Beijing – Datong – Beijing – Chengdu – Leshan – Chengdu – Chongqing – Jangtse Kreuzfahrt – Shanghai

Diese Reise vereint auf perfekte Weise das kaiserliche China, das Sie in Beijing (Peking) entdecken können, mit beeindruckenden Zeugnissen buddhistischer Kultur und einer erlebnisreichen Fahrt durch die berühmten drei Schluchten. Sie besichtigen drei buddhistische Stätten, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind: die berühmten Yungang-Grotten, den größten freisitzenden Buddha der Welt in Leshan und die Buddha-Grotten in Dazu. Weitere Höhepunkte sind zwei im Taoismus als heilig verehrte Berge: der Berg Hengshan mit seinem Hängenden Kloster im Norden sowie der Berg Qingchengshan in Sichuan. Mit der Kreuzfahrt auf dem Jangtse genießen Sie weitere Naturschönheiten des Landes und haben am Ende der Reise noch Gelegenheit das erneut aufblühende "Paris des Ostens", Shanghai, zu erleben.

Für diese Reise bietet Ihnen Zoom China einen besonderen Service. In Beijing können Sie aus unterschiedlichen Tagesrouten auswählen – je nachdem, ob Sie die Hauptstadt Chinas bereits kennen und auf eine neue Art kennenlernen möchten oder ob Sie am klassischen Besichtigungsprogramm der "Kaiserstadt" teilnehmen. Pro Tag haben Sie die Wahl zwischen zwei Alternativbesichtigungen, die selbstverständlich beide von einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet werden.


  • Individuelle Anreise*

  • Tag 1 (M**): Ankunft Beijing

    In Beijing begrüßt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen und begleitet Sie zum Hotel. Nach einem gemeinsamen Mittagessen haben Sie die Wahl zwischen:

    Alternative 1 – Sie besuchen den Sommerpalast. In der wunderschönen Gartenanlage, die sich die Kaiser zur Sommerfrische errichten ließen, werden Sie unter malerischen Wandelgängen spazieren und die Atmosphäre am dazugehörigen Kunming See genießen. Im Anschluß erleben Sie mit dem Tiananmen Platz einen Ort, der in älterer und neuerer chinesischer Geschichte stets Schauplatz bedeutender politischer Versammlungen und Ereignisse war.

    Alternative 2 – Sie besichtigen den Glockentempel, der mit seinen hunderten verschiedenen Ausstellungsstücken auch das größte Glockenmuseum Chinas ist. Eine Besonderheit ist die Yongle Glocke, die innen wie außen über und über mit unzähligen Schriftzeichen bedeckt ist. Im Anschluß sehen Sie im Yuanmingyuan die Ruinen des alten Sommerpalastes. Diese geben Ihnen einen Einblick, in die frühen europäischen Einflüsse auf die chinesische Gartenarchitektur, u.a. sehen Sie die Überreste eines klassischen Labyrinthes.

    Am Abend haben Sie Gelegenheit mit einem Pekingentenmenü die Spezialität der Hauptstadt zu kosten.
  • Tag 2 (F/M): Beijing

    Den heutigen Tag beginnen wir gemeinsam mit der Besichtigung des Glocken- und des Trommelturmes. Früher wurden dort morgens die Glocken geläutet, während abends die Trommeln die Zeit anzeigten. Danach haben Sie wiederum die Wahl zwischen zwei Programmen:

    Alternative 1 - Ihr Weg führt Sie zum Kaiserpalast, der sogenannten Verbotenen Stadt. Hier hat der Kaiser mit seinem Hofstaat in Abschottung zum Volk gewohnt und die Geschicke des Landes kontrolliert. Desweiteren steht der Kohlehügel auf dem Programm, der sich im Norden des Kaiserpalastes erhebt. Von hier haben Sie einen guten Ausblick auf die Dächer des Palastes und erkennen die ganze Ausdehnung der Anlage

    Alternative 2 – Sie besuchen die Residenz des Prinzen Gong. Diese Garten- und Wohnanlage ist außergewöhnlich gut erhalten. Eine Besonderheit ist die Theaterhalle, die für ihre ausgeklügelte Akustik berühmt ist. Ein Meisterwerk der Baukunst, dessen Geheimnisse selbst mit heutiger Technik kaum enträtselt werden können. Im Anschluß geht es für Sie weiter in den Beihai Park, der sich direkt nördlich des heutigen Regierungsviertels - Zhongnanhai - befindet und als einziger Teil der Seenanlage westlich der Verbotenen Stadt dem Volk zugänglich ist. Hier können Sie die berühmte Weiße Dagoba besichtigen, die im 17. Jahrhundert zu Ehren des Dalai Lama errichtet wurde. Außerdem können Sie sich wie viele Besucher ein Boot mieten. Am späten Nachmittag erleben Sie die Atmosphäre einer Straße aus der Ming Dynastie (Liulichang), in der sie entweder in einem Teehaus entspannen oder typische Souvenirs erstehen können.

    Am Abend können Sie ein köstliches vegetarisches Menü probieren.
  • Tag 3 (F/M): Beijing

    Am heutigen Tag werden zwei Routen ganz unterschiedlicher Art angeboten:

    Alternative 1 – Sie besuchen die Große Mauer bei Mutianyu. Dieser Abschnitt ist gut restauriert und erlaubt einen schönen Ausblick über die grüne Hügellandschaft. Sie haben ausreichend Zeit, das beeindruckende Bollwerk zu erklimmen und auf sich wirken zu lassen. Nach Rückkehr in Beijing steht die Haupteinkaufsstraße Wangfujing auf dem Programm.

    Alternative 2 – Sie besichtigen die neuen Wahrzeichen der Hauptstadt, welche das Stadtbild u.a. seit den Olympischen Spielen 2008 prägen. Architektonische Highlights wie das Vogelnest, der Wasserwürfel und die Oper, sowie das neue CCTV Gebäude namhafter Architekten werden dabei sein. Im Anschluß bleibt es modern: Sie besuchen das Künstlerviertel 798 Dashanzi. Hier befinden sich zahlreiche Kunstgalerien, deren Exponate sowohl junger als auch bekannter chinesischer Künstler zum Verkauf stehen. Auch haben Sie Gelegenheit aktuelle Ausstellungen des UCCA (Ullens Centre for Contemporary Art) zu erkunden.

  • Tag 4 (F/M): Beijing – Datong

    Auch heute gibt es zwei getrennte Routen im Angebot:

    Alternative 1 – Sie besuchen den Himmelstempel. Diese beeindruckende Anlage umfaßt die Halle der Ernteopfer, die Halle des Himmelsgewölbes und den Himmelsaltar. Außerdem können Sie dort die beeindruckende Echomauer testen.

    Alternative 2 – Sie besichtigen die Minggräber (Mingshisanling) bei Beijing. Dort können Sie einen imposanten Seelenweg mit Steinstatuen bewundern.

    Am späten Nachmittag fahren alle gemeinsam nach Datong. Die Stadt – heute ein Zentrum der Kohleindustrie – bietet vor allem ein beeindruckendes Kulturerbe.
  • Tag 5 (F/M): Datong

    Heute besichtigen wir die berühmten Yungang-Grotten. Dort sind vor mehr als 1.500 Jahren über 50.000 Buddhafiguren unterschiedlicher Größe in den Fels gehauen worden. Diese Darstellungen unterscheiden sich durch ihre indischen und antiken Einflüsse von anderen bekannten Grotten in China. Im Anschluß besuchen wir die Neun-Drachen-Mauer, die einst den Eingang zum Palast von Prinz Zhugui gegen die Außenwelt abschirmte. Unser nächster Anlaufpunkt ist der Huayan Tempel, dessen Ursprünge in die Liao Dynastie zurückreichen.
  • Tag 6 (F/M): Datong – Beijing

    Der heutige Ausflug führt uns zum berühmten Hängenden Kloster, Xuankongsi, das sich spektakulär an den Berg Hengshan anlehnt. 40 Räume werden von wenigen tragenden Pfeilern gestützt. Der Berg Hengshan ist der nördlichste der von den Taoisten als heilig verehrten Berge. Am Abend kehren wir mit der Bahn zurück nach Beijing.
  • Tag 7 (F/M): Beijing - Chengdu

    Von Beijing fliegen wir in die Region Sichuan nach Chengdu. Dort angekommen besuchen wir zunächst den Wuhou Tempel, der dem König des Reiches Shu, Liu Bei und seinem Meisterstrategen Zhuge Liang gewidmet ist. Beide Persönlichkeiten aus der Zeit der drei Reiche haben Eingang in den gleichnamigen Roman gefunden, der als Klassiker der chinesischen Erzählkunst gilt. Im Weiteren besuchen wir den taoistischen Qingyang Tempel. Am Abend können Sie einen traditionellen Sichuan Feuertopf genießen.
  • Tag 8 (F/M): Chengdu – Leshan – Chengdu

    Heute steht ein Tagesausflug in die Stadt Leshan auf dem Programm. Dort werden wir den gigantischen Leshan Buddha besichtigen. Er ist mit 71 m Höhe der größte frei sitzende Buddha der Welt, der dort vor über 1.200 Jahren errichtet wurde, um die Naturgewalt am Zusammenfluß dreier Ströme zu besänftigen. Im Anschluß fahren wir zum 1.000-Buddha Felsen (Qianfoyan), der mit seinen zahlreichen Buddha-Skulpturen seinem Namen alle Ehre macht.
  • Tag 9 (F/M): Chengdu – Qingchengshan – Chengdu

    Der heutige Tagesausflug führt uns an den heiligen Berg des Taoismus, den Qingchengshan. Hier wird Laotse, der Begründer des Taoismus verehrt. In der landschaftlich sehr beeindruckenden Parkanlage liegt auf halbem Weg zum Gipfel ein kleiner See. Zurück in Chengdu führt uns der Weg in das Wenshu Kloster, das eine umfangreiche Sammlung an Buddhastatuen aus unterschiedlichen Materialien beherbergt: Eisen, Bronze, Stein, Jade, Holz und Ton.
  • Tag 10 (F/M): Chengdu – Chongqing

    Heute statten wir den Großen Pandabären in ihrer Aufzuchtsstation einen Besuch ab. Hier können wir mit etwas Glück Pandababies beobachten und den älteren Tieren beim Bambusfressen zuschauen. Die possierlichen Maskottchen Chinas haben übrigens auch kleinere rote Vettern, die hier ebenfalls zu sehen sind. Mittags machen wir uns auf den Weg Richtung Chongqing und besichtigen unterwegs die Dazu Buddha-Grotten. Diese unterscheiden sich sehr von denen, die wir auf dieser Reise bisher gesehen haben. Neben dem als Höhepunkt bekannten liegenden Buddha, entdecken wir hier auch außergewöhnliche mehrfarbige Höllendarstellungen. Auf großen Felswänden wird förmlich der ganze buddhistische Kosmos abgebildet. Am Abend Einschiffung auf das Kreuzfahrtschiff im Hafen von Chongqing.
  • Tag 11 – Tag 13 (F/M/A): Chongqing – Yichang: Kreuzfahrt auf dem Jangtse

    Die Fahrt durch die drei Schluchten – Qutang, Wu und Xiling – dauert drei Tage. Unterwegs unternehmen wir mehrere Landgänge und Ausflüge. Wir werden den Tempel der Geisterstadt Fengdu erkunden. Durch das Stauen des Jangtse ist die ursprüngliche Stadt bereits den Fluten zum Opfer gefallen. In moderner Version wurde sie hoch oben auf dem Berg wieder aufgebaut. Desweiteren machen wir einen Ausflug zu den drei kleinen Schluchten und werden einen weiteren "geretteten" Tempel entlang der Strecke, die Shibaozhai Pagode, sehen. Zum Abschluß überwinden wir die 175m Höhenunterschied in der Schleuse des Staudamms. Danach fliegen wir nach Shanghai.
  • Tag 14 (F/M): Shanghai

    In Shanghai führt uns unser Weg zunächst in das Zentrum der Stadt, den Volkspark. Dort besuchen wir das Museum für Stadtentwicklung. An einem Modell sehen Sie dort die rasante Veränderung Shanghais in Gegenwart und Zukunft. Im Anschluss erleben Sie diese Umgestaltung der Stadt in Realität. Wir fahren auf das zweithöchste Gebäude Chinas, den Jinmao Wolkenkratzer im Boombezirk Pudong, von dem man einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt hat. Anschließend wandeln wir auf den Spuren der Kolonialzeit und besichtigen die berühmte Uferpromenade Bund sowie das ehemals französische Viertel.
  • Tag 15 (F/M): Shanghai – Suzhou – Shanghai

    Der heutige Tagesausflug geht in die Gartenstadt Suzhou. Dort besuchen wir zwei Gärten, die Teil des UNESCO Weltkulturerbes sind, den Garten des Meisters der Netze, und den Garten des Verweilens. Außerdem besichtigen wir das Seidenmuseum, da Suzhou auch als Zentrum der Seidenstickerei gilt.
  • Tag 16 (F/M): Shanghai

    Am heutigen Tag steht der Longhua Tempel mit seiner berühmten achteckigen Pagode als weiteres Beispiel der vielfältigen Tempelarchitektur Chinas auf dem Programm. Anschließend besuchen wir das Teehaus inmitten des Yu Gartens. In der Umgebung können Sie auch sehr gut letzte Mitbringsel einkaufen.
  • Tag 17 (F): Abreise

    Sie nehmen heute mit einer Fahrt des Transrapid zum Flughafen Pudong Abschied von Shanghai und treten Ihre Heimreise an.


  • * Auf Wunsch Buchung internationaler oder innerchinesischer Flüge zur An- und Abreise zu tagesaktuellen Preisen möglich.
  • ** Frühstück (F), Mittagessen (M) und Abendessen (A) sind nur wie ausgeschrieben im Reisepreis enthalten. Ansonsten gilt: Abendessen wird auf Wunsch organisiert, ist jedoch exklusive.
  • Download des Reiseprogramms als pdf:
    ZC015 Kaiserstadt, Buddhas und der Jangtse

 
Auf Wunsch Buchung internationaler oder innerchinesischer Flüge zur An- und Abreise zu tagesaktuellen Preisen möglich.
Frühstück (F), Mittagessen (M) und Abendessen (A) sind nur wie ausgeschrieben im Reisepreis enthalten. Ansonsten gilt: Abendessen wird auf Wunsch organisiert, ist jedoch exklusive.